Catering-Team

Azza Sawaf

Ich wurde in Damaskus geboren, wo ich meinen Abschluss in Business machte, und lebte dann sieben Jahre in Jordanien.

Nach der Geburt meines ersten Kindes beschloss ich, nicht mehr in meiner Firma zu arbeiten, in der ich Hochzeitskarten und Events verkaufte. Ich bildete mich in Montessori-Pädagogik aus und arbeitete viele Jahre als Lehrerin.

In der Schweiz besuchte ich Integrationskurse bei NSBI (National Coalition Building Institut), was mit „Brückenbauer-Institut“ übersetzt werden kann, u.a. zwei Module für interkulturelles Dolmetschen. Ich arbeitete auch als Animatorin in der Pestalozzi Bibliothek und im Schweizer Institut für Kinder und Jugendmedien (SIKJM), um das Lesen der arabischen Schrift zu fördern.

Meine Hobbys sind Kochen, Dekorieren, Musik hören und Bridge spielen.

Durch das Café International kann ich Frauen aus verschiedenen Ländern und Kulturen treffen und so meine Sprache verbessern.

Mit meiner Arbeit im Catering Café International will ich über das Kochen von internationalen Gerichten, meine Leidenschaft und meine Kultur den Leuten hier näher bringen.

Mein Wunsch für die Zukunft ist, orientalische Events zu organisieren, das heisst die verschiedenen Aspekte meiner Kultur in einer Gesamtheit anzubieten. Das erste Event findet statt an Samstag 28. März. Mehr Infos unter laziza.ch

Direkte Kontakte für orientalische Events

“Meine Kultur ist viel mehr als nur Hummus und Baba Ghanoush!”

Sahar Alsammamre

Ich bin in Jordanien geboren und in einer grossen Familie mit vielen Geschwistern aufgewachsen. Im Jahre 2012 kam ich mit meinem Mann und drei Kindern in die Schweiz. Inzwischen haben wir vier Kinder, die alle die Primarschule in Erlenbach besuchen. Nebst Haushalt und Kinderbetreuung besuche ich Deutschkurse und mache im Rahmen eines Integrationsprogrammes ein Praktikum in der Kantine Hermetschloo.

Seit mehreren Jahren besuche ich das Café International der reformierten Kirche Erlenbach und bekomme so die Gelegenheit an der Tavolata in Erlenbach und am Wochenmarkt in Meilen, den Leuten Gerichte aus meiner Heimat anzubieten.
Es freut mich, da ich sehr gerne koche, dass viele Menschen meine Speisen schätzen und ihnen mein Essen schmeckt.
Das motiviert mich im Catering Café International mitzumachen. Ich möchte, dass meine besonderen Gerichte noch bekannter werden.
Mir ist der Kontakt mit den Leuten aus der Schweiz und aus anderen Kulturen sehr wichtig und so kann ich auch meine Sprache noch verbessern.

Mein Wunsch ist es, später zusammen mit meinem Mann, ein arabisches Restaurant zu führen, damit die Familie eigenständig hier leben kann.

Smriti Chhabra

Ich komme aus der indischen Hauptstadt Delhi, lebte mit meiner Familie einige Jahre in England, bevor ich in die Schweiz kam.

Kochen ist meine Leidenschaft und ich möchte den Leuten die Vielfalt der indischen Küche bekannt machen. Wenn wir an indisches Essen denken, haben wir gleich ein Bild eines Currys vor Augen. Doch Curry ist nicht gleich Curry! Für ein richtig indisches Curry sind Menge sowie richtige Reihenfolge der Gewürzzugaben wichtig. Aber auch in welcher Form und wie lange die Gewürze geröstet werden. Und das gleiche gilt für alle verschiedenen Gerichte, die ich den Leuten auf dem Markt und im Catering anbieten möchte.

Im «Catering Café International» lerne ich Leute aus der Schweiz und aus fremden Ländern kennen. Zusammen mit anderen Personen die Vielfalt der verschiedenen Küchen und Kulturen erfahren ist interessant.

Ich möchte in Zukunft auch mein Catering «www.delhicious.ch», wo ich auch Kochkurse anbiete, weiter ausbauen.

Smriti's Speisen